Mudershausen, Rhein-Lahn-Kreis

Wappen von Mudershausen

Lage von Muderhausen

Mudershausen gehört zur Verbandsgemeinde Hahnstätten im Rhein-Lahn-Kreis an der Grenze zu Hessen. 2014 hat Mudershausen 420 Einwohner bei einer Fläche von ungefähr 472 ha.

Mudershausen ist zwei Kilometer von der B54 entfernt, die die Regionen Diez / Limburg und Bad Schwalbach / Taunusstein sowie Wiesbaden miteinander verbindet. Von Diez aus kommend biegt man nach ca. 12 km rechts auf die K55 ab und gelangt dann zunächst nach Mudershausen und einen Kilometer weiter nach Bonscheuer, einem Ortsteil von Mudershausen.

Mudershausen hat mehrere Ortsteile. Zum einen Bonscheuer, die Ziegelhütte, die Burg Hohlenfels und einen Teil von Zollhaus. Zollhaus ist keine politische Gemeinde. Die Einwohner gehören zu den vier Ortsgemeinden Burgschwalbach, Hahnstätten, Mudershausen und Schiesheim der Verbandsgemeinde Hahnstätten.

Mudershausen ist von Feld, Wald und Wiesen umgeben. Die Aussicht ist phantastisch, im Südosten erst begrenzt vom 896 m hohen Feldberg im Taunus. Im Norden reicht der Blick bis in den hohen Westerwald. Dazwischen erkennt man bei guter Sicht den Dünsberg bei Gießen.

Die Landschaft direkt um Mudershausen ist hügelig und sehr gut zum Wandern, Joggen, Fahrrad fahren oder sonstigen sportlichen Aktivitäten geeignet. Wer es lieber etwas flacher mag, kann sich ins Aartal begeben, z. B. auf den Aar-Radweg. Weitere interessante Ziele sind der Aar-Höhenweg, der Loreley-Aar-Radweg und der Naturerlebnispfad im Hohlenfelsbachtal.