Mudershausen, Rhein-Lahn-Kreis

Wappen von Mudershausen

Dorferneuerung Mudershausen

Jugendworkshop Mudershausen

Protokoll der ersten Dorfwerkstatt

Nach gelungener Auftaktkonferenz am 24. Juni 2016 und der ersten Dorfwerkstatt am 29. September 2016 konnten wir in engagierter Zusammenarbeit bereits erste Probleme und Maßnahmen für die Dorferneuerung entwickeln. Dabei hat sich eine Reihe von Themen herauskristallisiert.

Detailliertes Protokoll der 1. Dorfwerkstatt am 29. September 2016 als PDF zum Download >

Die Ergebnisse der Dorfwerkstatt auf einer Seite >

Protokoll der Auftaktveranstaltung der Dorfmoderation

Am Freitag, den 24. Juni 2016, kamen rund 30 interessierte Bürger zum Dorfgespräch, dem Auftakt- und Informationsabend der Dorfmoderation Mudershausen. RU Plan, Claudia Redlin und Claudia Renz, begleiten Mudershausen über den Zeitraum eines Jahres. Die beiden Frauen moderierten den Abend und erstellten im Anschluss das Protokoll der Veranstaltung.

Ergebnisprotokoll des Auftakt- und Informationsabends der Dorfmoderation Mudershausen als PDF zum Download >

Anerkennung Dorferneuerungsgemeinde

Mit Anerkennungsbescheid vom 21.03.2014 wurde das Dorferneuerungskonzept der Ortsgemeinde Mudershausen als Fördergrundlage im öffentlichen und privaten Bereich anerkannt.

Es können nun Förderanträge im öffentlichen und privaten Bereich gestellt werden. Bewilligungsbehörde für öffentliche Maßnahmen ist das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur auf Grund von Fördervorschlägen des Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier. Vorabklärungen erfolgen durch die ADD Trier. Förderanträge der Gemeinde sind in dreifacher Ausfertigung über die Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten der Kreisverwaltung vorzulegen. Spätester Vorlagetermin für das jeweils folgende Programmjahr ist der 1. August eines Jahres.

Im privaten Bereich ist Bewilligungsbehörde die Kreisverwaltung. Antragsfristen bestehen nicht. Der Förderantrag ist einfach vorzulegen. Diesem sind die Planunterlagen des Architekten, ein unbeglaubigter Lageplan, Lichtbilder des Objektes sowie ein Kostenvoranschlag oder eine Kostenaufstellung eines Architekten und eventuell eine Aufstellung der Eigenleistung beizufügen.

Die Anträge werden über die Verbandsgemeinde Hahnstätten an die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises eingereicht.